baumit-selbermachen.de

baumit-selbermachen.de

Wie Farben wirken

Wie Farben wirken

Wie Farben wirken

Obwohl jeder Mensch unterschiedlich und seinen persönlichen Vorlieben entsprechend auf Farben reagiert, gibt es Wirkungen, die man als allgemeingültig bezeichnen kann. Im Alltag sind wir uns dieser Wirkung meist gar nicht bewusst, dennoch ist dieser Einfluss ständig präsent. Es ist daher sinnvoll, sich mit den Grundregeln der Farbwirkung auseinanderzusetzen und diese bei der Gestaltung von Wohn- und Arbeitsräumen zu berücksichtigen, denn sie können unser wohlbefinden positiv verändern. 
 
 
Passende Stimmung erzeugen
In unseren Gebäuden haben wir Räume, die uns Ruhe bringen sollen und solche, die wir mit Aktivität verbinden. Unsere Schlafräume, das Badezimmer oder ein Leseraum dienen zum "Abschalten". Hier fühlen wir uns wohl, wenn sie eine gewisse Gemütlichkeit ausstrahlen. Küche, Wohn- und Esszimmer dienen dem Beisammensein, hier ist man aktiv. 
 
Jeder Raum spiegelt eine gewisse Lebensstimmung wider. Mit der entsprechenden Farbgestaltung kann man diese Stimmung positiv beeinflussen und an die eigenen Bedürfnisse anpassen. 
 
 
Raumwunder
Ob ein Raum groß erscheint oder klein, lang oder gedrungen, hängt in großem Maße von der Farbaufteilung der einzelnen Raumwände ab. Hier kann der richtige Anstrich wahre Raumwunder vollbringen. 
 
Sie können kleine Räume mit hellen, sanften Pastelltönen optisch größer erscheinen lassen. Satte, kräftige Töne lassen die Wände optisch näher an den Betrachter heranrücken und wirken somit verkleinernd. Wenn Sie also das Gefühl haben, Sie hätten wenig Platz in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus, versuchen Sie es doch mal mit einem neuen Anstrich. Sie werden staunen, was alles möglich ist. Im angehängten PDF "Finden Sie den richtigen Farbton" werden die gängigen Techniken erklärt. Zusammen mit der richtigen Beleuchtung erweitern Sie Ihren Wohnraum um viele "gefühlte Quadratmeter". 
 
 
Lichtverhältnisse Berücksichtigen
Ein dunkler Flur kann durch den gezielten Einsatz einer Farbfläche optisch aufgehellt werden und so den Eindruck erwecken, dass mehr Licht vorhanden ist. Während kalte Farben in einem Licht armen Raum schnell ungemütlich erscheinen, kann die gleiche Farbkombination in einem lichtdurchfluteten Raum freundlich und sanft wirken. Beobachten Sie deswegen die Lichtverhältnisse im Laufe eines Tages und entscheiden Sie sich erst dann. Überlegen Sie sich auch, wie wichtig die Beleuchtung in Ihrem Zimmer sein wird. Ein Arbeitszimmer oder die Küche verlangen klareres Licht als eine Kuscheldecke im Wohnzimmer. Optimalerweise konzipieren Sie Licht und Farbe gemeinsam. Berücksichtigen sollten Sie auch die vorhandene Farbigkeit von Bodenbelag, Fenster- und Türrahmen. Lassen Sie diese in Ihr Konzept mit einfließen.
 
 
Der persönliche Geschmack
Ein Farbkonzept kann theoretisch noch so richtig sein - wenn es nicht mit Ihrem eigenen Empfinden übereinstimmt. dann werden Sie sich damit nicht wohlfühlen. Das gleiche gilt für Trendfarben, die sich auch bei der Wohnraumgestaltung von Saison zu Saison ändern. Sie werden Ihre Wände nicht so oft streichen können, wie sich der Trend ändert, also bleiben Sie im Zweifelsfall einfach Ihrem persönlichen Geschmack treu.  
 
 
Farben und ihre Wirkung
Farbwirkung weiß Weiß, die hellste der unbunten Farben, verbinden wir mit Göttlichkeit und Reinheit. Sie verkörpert Weite und gibt dem Raum Neutralität.
Farbwirkung sand Sand ist natürlich, zurückhaltend und unauffällig. Sand- und Beigetöne vermittelt Ruhe und Gelassenheit und wirken somit ausgleichend. Zuviel Beige könnte langweilig wirken.
Farbwirkung gelb Gelb verströmt Wärme, Leichtigkeit und gute Laune. Es fördert die Hirnaktivität und gilt als kommunikative Farbe. Ideal für Arbeitsbereiche. 
Farbwirkung orange Orange, assoziiert Freude, fördert die Kreativität und sorgt für warme Behaglichkeit. Es wirkt aufmunternd und stimmt uns positiv.
Farbwirkung rot Rot verbinden wir mit Sinnlichkeit und Vitalität. Diese Farbe kann sogar den Blutdruck erhöhen, wirkt energetisierend und anregend.
 
Farbwirkung lila Magenta fördert die Offentheit und gleicht negative Schwingungen aus. Ihr werden spirituelle Eigenschaften zugesprochen, die außerdem den Blutkreislauf fördern. 
Farbwirkung rosa Rosa vermittelt Geborgenheit und Zartheit, daher wirkt es beruhigend und entspannend. Rosa ist die ideale Farbe um innere Ruhe zu finden und um sich von der Hektik des Alltags zu erholen.
Farbwirkung blau Mit Blau assoziieren wir Weite und Klarheit, Himmel und Wasser, ebenso Beständigkeit. Es schafft Ruhe und sorgt für klare Gedanken. 
 
Farbwirkung türkis Türkis ist eine frisch und kühl wirkende Farbe, die ein persönliches Raumklima vermittelt. Es wirt sich positiv auf unser Gefühlsleben und das Immunsystem aus. 
Farbwirkung grün Grün hat eine besonders ausgleichende Wirkung, weil es sowohl anregend als auch besänftigend wirkt. Es fördert die Konzentration.
Farbwirkung braun Erdige Töne sind weder langweilig noch altmodisch. Sie bieten sich bestens an, um in Kombination mit "bunten" Farben zu harmonisieren. 
 
Farbwirkung braun Braun schafft eine harmonische Atmosphäre, vermittelt Gelassenheit und fördert die Geselligkeit. Braun sollte aufgrund der starken Wirkung sparsam eingesetzt werden, da sie sonst erdrückend wirken könnte.