baumit-selbermachen.de

Baumit-Logo baumit-selbermachen.de

Anfrage erfolgreich versendet!

Wir werden uns in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anfrage konnte nicht versendet werden.

Sie können den Versand später noch einmal versuchen oder sich mit uns telefonisch in Verbindung setzen.

Unsere Hotline: +49 (0) 1805 / 648228*

*(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Minute, Tarife aus dem Ausland können abweichen.)

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Anregungen zu unserer Website? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bitte beachten Sie bzgl. der Kontaktaufnahme unsere Datenschutzerklärung.


Rufen Sie uns an

Unsere Hotline: +49 (0) 1805 / 648228*

*(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Minute, Tarife aus dem Ausland können abweichen.)

Holzständerwand erstellen

Holzständerwand selber bauen (Aufbau)

Holzständerwand selber bauen (Aufbau)

mittel

ca. 10 - 30 Min. pro lfm Wand

Checkliste

Werkzeug

  • Cuttermesser
  • Cuttermesser

    • Scharfe Schnitte - wann immer man sie braucht

      Ein ordentliches Cuttermesser ist bei sehr vielen Arbeiten auf dem Bau ohne Alternative.

      Ein Messer mit Magazin erspart bei ausgiebigeren Arbeiten die Suche nach den Ersatzklingen und das häufige Nachlegen der Klingen.

  • Winkelmesser elektronisch
  • Winkelmesser elektronisch

    • Genaue Winkel für genaues Arbeiten

      In vielen Fällen auf dem Bau, wie beispielsweise im Holzbau, Trockenbau oder beim Fliesen verlegen,  benötigt man einen genauen Winkel für professionelle Ergebnisse.

      Mit der Kombination von Winkelmesser und Wasserwaage wird so ein Werkzeug zum Multitalent, was die Arbeit erleichtert. Bei Stabila gibt es die Modelle mit verschiedenen Längen, je nach Anwendungsfall.

  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Kapp- und Gehrungssäge

    • gerade Schnitte, flexibel im Winkel

      Wenn Sie einen Dachboden ausbauen wollen, eine Terrasse mit Holzdielen bauen möchten - für perfekte Ergebnisse ist eine Kapp- und Gehrungssäge ein sehr nützliches Werkzeug.

      Die Säge überzeugt durch akkurate Schnitte, unabhängig ob Sie im 90° Winkel schneiden oder ein anderer Winkel benötigt wird. Überlegen Sie beim Kauf, welche Schnitttiefe und Schnittlänge Sie später benötigen werden, da dies über die Wahl des Sägeblattdurchmessers entscheidet.

      Ob jetzt ein Akku-Gerät oder mit Stromkabel ist sicher ein Frage der Häufigkeit und des persönlichen Geschmacks.

    • Sicherer Stand für sicheres Arbeiten

      Für ein unfallfreies Arbeiten mit der Kapp- und Gehrungssäge ist ein sicherer und fester Stand der Maschine unabdingbar.

      Natürlich können Sie die Säge auch auf den Boden stellen, aber ein entsprechendes Untergestell ist eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrer Säge.

  • Türfutterspreize / Deckenstütze Trockenbau
  • Türspanner / Deckenstütze Trockenbau

    • Der stufenlose Türspanner für viele Einsatzzwecke

      Der Türspanner ist ein praktisches Hilfmittel beim Setzen einer Türzarge. Wir setzen den Türspanner ein, um die Latten beim Verputzen einer Türöffnung in der Wand auszurichten und zu fixieren.

      Durch die stufenlose Einstellmöglichkeit und den drehbaren Auflageplatten geht dies sehr viel schneller und einfacher als mit einer Latte als Fixierung.

      Die robuste Ausführung hält auch Schlägen stand, welche auf einer Baustelle und der Türöffnung mal passieren können.

    • Praktische Hilfe an Decken oder Dachschrägen

      Die Stützen erhalten Sie auch in bedeuten längerer Ausführung als Deckenstütze im Trockenbau.

  • Zimmermannsbleistift
  • Zimmermannsbleistift

    • Markierungen setzen

      Den Zimmermannsbleistift benötigen Sie bei vielen Aufgaben.

      Daher am besten nicht weit weg legen, die nächste Markierung wird sicher bald notwendig sein.

  • Abziehlatte
  • Abziehlatte

    • Eine Abziehlatte, auch als Setz- oder Richtlatte bezeichnet, ist ein gerades Metallprofil für verschiedene Tätigkeitsfelder. Sie können damit Ausgleichsschüttung, Sand oder Mörtel wie beispielsweise Estrich eben abziehen.

      Bessere Modelle sind mit einer Libelle ausgestattet, welche jedoch häufig nicht die Genauigkeit einer Wasserwaage erreichen.

      Eingebaute Griffe verbessern die Handhabung bei längeren Modellen über 1,6 m.

  • Akku-Bohrschrauber Makita
  • Akku-Bohrschrauber Pro

    • Wenns mal wieder ein paar Schrauben mehr sind

      Bei einem Projekt wie unserer KLIMA-board auf Trockenbauwänden oder an der Untersparrendämmung kommen reichlich Schrauben zusammen.

      Hier macht ein professioneller Akku-Schrauber mit ausreichend Leistung und langer Akku-Laufzeit mehr als Sinn.

      Der Makita DDF482RFJ mit 18 Volt ist kräftig in der Leistung und dazu sehr leicht, Arbeiten über Kopf oder auf lange Zeit sind damit angenehm leichter.

  • Schraubzwinge
  • Schraubzwinge

    • Fester Halt für die saubere Montage

      Mit einer Schraubzwinge können Sie schnell und einfach Bauteile o.ä. in Position halten, um sie beispielsweise anschließend in Ruhe verschrauben zu können.

      Die Bandbreite der verfügbaren Größen ist immens. So können Sie individuell nach Ihren Bedürfnissen die passende Größe wählen.

  • Wasserwaage kurz
  • Wasserwaage kurz

    • akute Messungen auf kurzen Distanzen

      Egal ob beim Fensterbankeinbau, dem Setzen einer Anputzleiste oder auch beim Einbau einer Küche und im Trockenbau. Zum Messen von waagerechten Flächen oder vertikaler Ausrichtung auf kurzen Distanzen benötigen Sie, genau wie bei langen Messtrecken, eine Präzisionswasserwaage.

      Weder darf sich das Profil verbiegen, noch darf die Messlibelle, auch nach mehrfachen Stößen, an Genaugigkeit verlieren. Es ist sehr ärgerlich, wenn Ihr akurates Arbeiten am Objekt durch eine ungenaue Messung beeinträchtigt wird.

      Daher empfehlen wir Ihnen bei solchen Werkzeugen keine Kompromisse einzugehen. Setzen Sie auf Profiqualität.

  • Schlagschnur
  • Schlagschnur

    • Gerade Markierungen über eine längere Strecke

      Eine Schlagschnur ist ein robuster Faden und trockene Farbpigmente, welche in einem Metall- oder Kunststoffgehäuse sitzen.

      Rollt man den Faden ab und schnippt Ihnen gegen eine Oberfläche, kann man mit dem Farbpigmenten eine Markierungslinie ziehen. Dafür muss der Faden straff gezogen werden.

  • Meterstab
  • Meterstab

    • Genaue Ergebnisse mit korrekten Messungen

      Neben dem Zimmermannsbleistift und dem Cuttermesser ist ein guter Meterstab das wohl wichtigste Werkzeug in Ihrer Werkzeugkiste oder Ihrer Arbeitshose.

      Eine gute Qualität mit hochfesten Gelenkplatten und gehärteten Federn geben dem Stab halt und Ihnen lange Freude.

    • Wenn es mal mehr als 2 m sein soll

      Bei Messungen über zwei Meter, aber auch auf kleineren Teilstücken, ist ein Bandmaß ein praktische Alternative.

      Je nach Modell passen hier bis zu 10 m Bandmaß in eine sehr kompakte Form.

Ergänzungsprodukte

  • Konstruktionsvollholz
  • Konstruktionsvollholz

    • Kantholz

      Anders als gewöhnliches Bauholz ist Konstruktionsvollholz (KVH) ein zertifiziertes Qualitätsprodukt.

      Konstruktionsvollholz unterliegt über alle Fertigungsstufen hinweg strengen Kriterien und ist vielseitig verwendbar zur Errichtung von Carports, Wintergärten, Pergolen, Terrassenüberdachung und Außenbauten.

  • Trennwandplatte
  • Trennwandplatte

    • Für mehr Sicherheit und höheren Wohnkomfort

      Eine Trennwandplatte, wie die Rockwool Sonorock ist eine nichtbrennbare und formstabile Steinwolle-Dämmplatte für Holz- und Trockenbaukonstruktionen.

      Die Trennwandplatte Sonorock bietet einen guten Schall- und Brandschutz von Trennwänden in Trockenbauweise. Sie füllt mit Dicken von 45, 70 und 95 mm den Hohlraum der Trockenbauprofile optimal aus.

      Möchten Sie das maximal mögliche mit Rockwool Trennwandplatten im Bezug auf Schallschutz erreichen, empfiehlt der Hersteller die Sonorock Akustik.

  • Spanplattenschrauben
  • Spanplattenschrauben

    • 4,5 x 50 mm mit Halbgebinde, rostfrei

      Für die Verschraubung des Kalkin KLIMA-boards empfehlen wir Ihnen auf einer Holzlattung mit 40 mm Tiefe rostfreie Spanplattenschrauben in der Größe 4,5 x 50 mm

      Im Gegensatz zu einem Vollgewinde wird das KLIMA-board bei einer Schraube mit Halbgewinde beim Anschrauben an den Untergrund gedrückt, was die Montage erleichtert.

    • Verschraubung der Holzlattung für die Untersparrendämmung

      Für die Verschraubung der Holzlattung der Untersparrendämmung empfehlen wir Ihnen rostfreie Spanplattenschrauben mit einem Durchmesser von 5-5,5 mm, Senkkopf und Innenstern TX.

      Die Länge richtet sich nach dem eingesetzten Holzdimensionen. Die Schraube sollte mindestens 30 mm in den Dachsparren eingeschraubt werden.

  • Winkelverbinder
  • Winkelverbinder

    • Winkelverbinder, verzinkt, mittlere Größe

      Winkelverbinder gibt es in den verschiedensten Ausführung. Für unser Holzständerwerk verwendet wir einen gleichschenklichen, verzinkten Winkel mit 2 Lochreihen.

      So können wir die Kanthölzer mit rostfreien Spanplattenschrauben und den Winkeln dauerhaft sicher fixieren.

  • Dichtungsband Trockenbau
  • Dichtungsband Trockenbau

    • Schallschutz im Trockenbau

      Diese selbstklebenden Dichtungsbänder dienen zum Ausgleichen von kleinen Unebenheiten im Untergrund und zur Verbesserung des Schallschutzes von Trockenbauwänden.

      Auf die Rückseite von UW-Profilen aus Metall oder Rahmenhölzern von Holzständerwerk geklebt wird die Übertragung von Schwingungen auf das benachbarte Bauteil verringert und damit die Wohnqualität gesteigert.

Durch die vielfältigen Baustellengegebenheiten können die von uns gezeigten Arbeitsschritte nicht alle Einzelfälle berücksichtigen. Sie zeigen den aktuellen Stand unserer Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung der Bilder und sind daher unverbindlich.

Nicht unter + 5 °C und über + 30 °C Material-, Untergrund- und Lufttemperatur verarbeiten und abtrocknen lassen.

Die hier gezeigte Variante ist für Zimmertrennwände geeignet, welche keine Anforderungen an den Brandschutz besitzen. Sie kann nicht als Wohnungstrennwand verwendet werden.

Unsere Beispielwand ist für eine Holzständerwand an einer Dachschräge, welche bis zum ersten sichtbaren Deckenbalken reicht. Wir verwenden für unsere Holzständerwand Konstruktionsvollholz 100 x 60 mm.

Achten Sie auf Ihre eigene Sicherheit! Verwenden Sie beim Arbeiten sichere Steighilfen wie Leitern oder Arbeitsgerüste.

 

1. Lotgerechten Startpunkt ausmessen

Hast du die Position der Holzständerwand am Boden markiert, übertrage den Punkt lotgerecht auf den Deckenbalken.

Dafür benötigst du eine lange Abziehlatte und eine Wasserwaage. Eventuell kannst du auch zwei Abziehlatten mit Klemmen ausreichend lang verlängern.

2. Länge des unteren Rahmenholzes ausmessen

Messe mit einem Zollstock o.ä. die benötige Länge des unteren Rahmenholzes aus.

3. Anschlussband auf die Unterseite aufkleben.

Zum Ausgleichen von kleinen Unebenheiten und als Schallschutzmaßnahme klebst du auf das zugeschnittene Rahmenholz ein passend breites Anschlussband vollflächig auf.

Die Dichtbänder gibt es in verschiedenen Breiten aus Filz oder Schaumstoff und sind zumeist einseitig selbstklebend.

4. Stirnbereich des Rahmenholzes berücksichtigen

Das stumpf am Drempel anstoßende Ende des Rahmenholzes beklebst du ebenfalls mit dem Abdichtungsband.

5. Befestigungslöcher vorbohren

In unserem Beispiel werden die Rahmenhölzer auf einer Holzdecke befestigt. Daher bohren wir die Löcher mit einem 5 mm Holzbohrer für die nachfolgenden Spanplattenschrauben mit 6 mm Durchmesser vor.

Wird die Holzständerwand auf einem Betonboden gestellt, werden die Löcher passend zum Durchmesser des eingesetzten Langschaftsdübels vorgebohrt. Beispielsweise mit Dübeln im Durchmesser 6-8 mm.

Der erste Befestigungspunkt sollte nicht mehr als 20 cm vom Rahmenholzende gesetzt werden. Anschließend werden die Löcher in einem maximalen Abstand von 80 cm gesetzt.

6. Bohrlöcher mit Kegelsenker bearbeiten

Damit die Spanplattenschraube nicht aus dem Rahmenholz heraussteht, wird das Loch der Vorbohrung mit einem Kegelsenker für Holz geweitet.

7. Unteres Rahmenholz der Holzständerwand anschrauben

Anschließend richtest du das Rahmenholz an der Markierung aus und befestigst es fest und tragfähig am Untergrund.

8. Lage des oberen Rahmenholzes übertragen

Mit einer Wasserwaage überträgst du die lotgerechte Position des oberen Rahmenholzes an die Dachschräge.

9. Beim Einsatz einer Schlagschnur einen Befestigungspunkt setzen

Möchtest du als Montagehilfe für das obere Rahmenholz eine Schlagschnur einsetzen und du arbeitest alleine, schlage einfach einen mittelgroßen Nagel am unteren Ende der Dachschräge an der passenden Stelle ein.

10. Markierungslinie mit Schlagschnur setzen

Anschließend kannst du am unteren und oberen Markierungspunkt die Schlagschnur ansetzen und die Markierungslinie durch schnippen der Schlagschnur herstellen.

11. Abschlussband am oberen Rahmenholz ankleben

Wie schon am unteren Kantholz wird auch am oberen Rahmenholz das Abdichtungsband für den Trockenbau auf die Rückseite des fertig zugeschnittenen Kantholzes aufgeklebt.

Du kannst die Befestigungslöcher auch bei diesem Kantholz bereits vorbohren. Für die oberflächenbündige Montage der Befestigungsschrauben auch hier die Löcher mit dem Kegelsenker nacharbeiten.

12. Oberes Rahmenholz ansetzen

Arbeitest du ohne Unterstützung kannst du das obere Kantholz mit einer Deckenstütze für den Trockenbau ausrichten und für die Montage fixieren.

13. Oberes Kantholz anschrauben

Schraube das Kantholz am tragfähigen Untergrund fest an. Dafür muss das Kantholz in den Sparren verschraubt werden. Eine Befestigung in Gipskarton, Gipsfaser- oder auch unserem Kalkin Klima-Board ist nicht tragfähig.

Wir empfehlen dir den Einsatz von rostfreien Spanplattenschrauben im Durchmesser von 6 mm. Wir verwenden eine Länge von 120 bis 140 mm. Das ist ausreichend um das Rahmenholz (60 mm) durch das Kalkin Klima-Board (25 mm) im Sparren sicher zu befestigen.

14. Ersten Holzständer montieren

Die Holzständer werden am oberen Abschluss auf Gehrung zugeschnitten. Es ist unserer Meinung nach einfacher, im Anschluss an den Gehrungsschnitt den Holzständer auf die benötigte Länge zuzuschneiden. Im Bedarfsfall den Holzständer ansetzen, mit Wasserwaage ausrichten und die benötigte Länge markieren. Anschließend kannst du den Holzständer auf Länge zuschneiden.

Bohre dir die Löcher mit einem 5 mm Holzbohrer vor. Setze die Bohrungen möglich so, dass die nachfolgende Schraube möglichst rechtwinklig in das obere Rahmenholz eindreht. Als Schraubendurchmesser empfehlen wir 6 mm.

15. Holzständer mit Winkelverbinder befestigen

Am unteren Rahmenholz, an dem die Holzständer im rechten Winkel aufsitzen, empfehlen wir die Montage mit Winkelverbinder.

Bei unserem Konstruktionsvollholz von 100 x 60 mm verwenden wir Winkelverbinder 50 x 50 mm mit rostfreien Spannplattenschrauben (Senkkopf 4,5 x 40 mm).

16. Rahmenholz am Drempel verschrauben

Auf die gleiche Art und Weise schneidest du das Rahmenholz am Drempel zurecht und befestigst es am tragfähigen Untergrund.

17. Zwischenhölzer setzen

Ist der Rahmen fertig montiert kannst du die Zwischenhölzer der Holzständerwand setzen. Beim späteren Einsatz unseres Kalkin Klima-Boards müssen die Hölzer in einem Abstand von 56,5 cm (Abstand zwischen den 6 cm dicken Kanthölzern) gesetzt werden.

Am Rand verringert sich der Abstand auf 47,5 cm wenn man den Fugenrand von 6 cm vom Kalkin Klima-Board vorher abschneidet. Um die Montage zu erleichtern haben wir uns entsprechend lange Kanthölzer zugeschnitten und als Abstandhalter verwendet.

18. Restlichen Zwischenständer der Holzständerwand setzen

Setze im Anschluss alle weiteren benötigten Zwischenständer wie zuvor beschrieben.

19. Trennwandplatten einsetzen

Um den Schallschutz zu verbessern empfehlen wir die Verwendung von Trennwandplatten aus Stein- oder Mineralwolle wie beispielsweise die Rockwool Sonorock oder Sonorock Akustik.

20. Trennwandplatte mit Winkelschnitt

Für den Zuschnitt der Trennwandplatte im Winkelschnitt ist ein verstellbarer Winkelmesser eine große Hilfe.

21. Trennwandplatte im Winkelschnitt zuschneiden

Nach dem Ermitteln des benötigten Winkels kannst du mit dem Winkelmesser den Winkel auf die Trennwandplatte übertragen und diese mit einem Dämmstoffmesser zuschneiden.

22. Trennwandplatten lückenlos verlegen

Für ein optimales Ergebnis müssen die Trennwandplatten lückenlos in die Holzständerwand eingesetzt werden.

23. Trennwandplatten vollständig verlegen

Vervollständige die Dämmarbeiten an der Holzständerkonstruktion. Möchtest du in der Trockenbauwand später Schalter, Steckdosen o.ä. einsetzen, werden jetzt die elektrischen Leitungen verlegt.

24. Fertig für das Kalkin Klima-Board

Nun ist die Wand vorbereitet für die nachfolgende Montage des Kalkin Klima-Boards.

Weiterführende Inhalte

Fragen und Antworten

Können Gipskartonplatten / Holzverlegeplatten (OSB) mit Kalkputz verputzt werden?

Vom Verputzen von Gipskarton und Holzverlegeplatten (OSB, P3) mit Kalkputz möchten wir dringend abraten! Ein Kalkputz ist ein starres Putzsystem, d.h. nach der Aushärtung kann es keine Bewegungen aus dem Untergrund mehr aufnehmen. Durch ein Durchbiegen der Bauplatten kann es zur Rissbildung kommen. Im Extremfall kann sich die Putzschicht von der Platte lösen.


Warum dürfen Gipsputze und gipshaltige Produkte im Außenbereich nicht verwendet werden?

Zum einen ist Gips wasserlöslich und damit im Außenbereich ungeeignet. Zum anderen kommt es zwischen Gips, Wasser und dem Zement im Außenputz zu einer chemischen Reaktion. Dabei entsteht das putzzerstörende Schadsalz Ettringit, das zu einer enormen Volumenzunahme führt. In der Folge entstehen unweigerlich Schäden am frisch aufgetragenen Außenputz.


Was kann passieren, wenn man auf stark saugenden Untergründen keine Vorbehandlung durchführt?

Mineralische Putze, wie Kalkzement-, Zement- oder auch Kalkputze werden mit Wasser angerührt. Durch eine Reaktion im Putz kommt es zur Verfestigung. Wird dem Putz durch stark saugende Untergründe, aber auch durch hohe Temperaturen, Wind oder zu starke Sonneneinstrahlung zu schnell das Anmachwasser entzogen, reicht das Restwasser eventuell nicht mehr aus, um die Erhärtung vollständig abzuschließen. Dadurch erreicht der Putz nicht die benötigte Festigkeit. Dies können Sie an einem Absanden an der Oberfläche erkennen, d. h. beim Abwischen der Putzfläche mit der Hand bemerken Sie ein herunterrieseln von Putzmaterial. Ebenfalls lässt sich eine geringere Festigkeit beobachten, wenn man mit einem Schraubenzieher o. ä. den Putz aufkratzt. Erfahrene Putzer sprechen vom Verbrennen des Putzes. Häufig kommt es dabei auch zu Schwindrissen in der Putzoberfläche.


Frage stellen