baumit-selbermachen.de
baumit-selbermachen.de

Dämmen mit Mineralwolle: höchste Sicherheit im Brandfall

Fassadendämmungen mit Mineralwolle sind nicht brennbar und bieten daher ohne weitere Schutzmaßnahme die höchste Sicherheit im Brandfall. Sie kann vom Einfamilienhaus bis zum Hochhaus eingesetzt werden. Des Weiteren ist die Mineralwolle hoch dampfdiffusionsoffen, die Wärmeleitfähigkeit liegt mit 0,035 W/(mK) im Mittelfeld der Fassadendämmplatten.

Da die Platten zwingend zusätzlich zur Verklebung verdübelt werden müssen, ist das System in Summe arbeits- und zeitintensiver als EPS-Systeme, gleicht dies aber mit der erhöhten Brandsicherheit und anderen positiven Eigenschaften wieder aus.

 

Mineralwolle-Dämmsystem: Vorteile auf einen Blick

Das sind die Systemkomponenten des Baumit Mineralwolle-Dämmsystems.
Baumit Mineralwolle-Dämmsystem: Mineralwolle, das nicht brennbare System mit absoluter Sicherheit
  • Nicht brennbar und damit sehr hohe Sicherheit
  • Sehr hoch wasserdampfdiffusionsoffen
  • Kann den Schallschutz verbessern 
  • Mineralisches System
 

Dämmung

Bei diesem System werden Putzträger-Platten aus Mineralwolle bzw. Steinwolle eingesetzt. Diese sind nicht vergleichbar mit Mineralwolle-Dämmplatten für hinterlüftete Dämmfassaden o.ä. Entgegen dieser Dämmplatte, sind Putzträgerplatten so robust und druckfest, dass sie einen Armierungsspachtel und einen Oberputz aufnehmen und dauerhaft Halt bieten.

Die Wärmeleitfähigkeit der Mineralwolle-Dämmplatten liegt bei ca. 0,035 W/(mK), verglichen mit EPS-Dämmplatten liegen diese im Mittelfeld. Sie werden mit glatten (stumpfen) Kanten ausgeliefert.

Der Wasserdampfdiffusionswiderstand (µ-Wert) liegt bei 1 und ist damit sehr gut. Dies ergibt bei einer beispielhaften Dämmstoffdicke von 12 cm einen sd-Wert von 0,12 m.

 

Dampfdiffusionsoffenheit: sd-Werte im Vergleich

In jedem Fall ist die Mineralwolle-Dämmfassade mit Putzbeschichtung dampfdiffusionsoffener als die massive Wandkonstruktion dahinter.

 
Mineralwolle-Dämmplatte (Dicke: 12 cm)
sd-Wert: 0,12 m
Porenbeton (Dicke: 36 cm)
sd-Wert: 3,6 m
Kalksandstein (Dicke: 17,5 cm)
sd-Wert: 3,5 m
Vollziegel (Dicke: 36 cm)
sd-Wert: 5,76 m

Dämmplatte aus Mineralwolle: Das Herzstück des Systems

Die von uns angebotenen Mineralwolle-Dämmplatten sind mit den Maßen 80 x 62,5 cm recht handlich und können auch von ambitionierten Heimwerkern gut verarbeitet werden. 

Die Platten dürfen nicht im Sockel eingesetzt werden. Verwende in diesem Bereich unbedingt speziell verputzbare Sockeldämmplatten, wie die Sockeltherm-Platten aus EPS oder XPS-R-Platten. 

 

Mineralwolle-Dämmplatte

  • Mineralwolle-Dämmplatte für Fassaden- und Deckenflächen
  • Zugelassen und geprüft durch die allgemein bauaufsichtliche Zulassung im Baumit Mineralwolle-Wärmedämm-Verbundsystem
  • Hoch wasserdampfdurchlässig
  • nicht brennbar für maximale Sicherheit
 
Rote Glühbirne
Baumit Tipp

Brandschutz

Dämmsysteme mit Mineralwolle als Dämmstoff sind klassifiziert im System als nicht brennbar (A2). Kommt es im schlimmsten Fall zu einem Hausbrand, bietet dieses System die höchste Sicherheit ohne weitere Schutzmaßnahmen. 

 

Wird der Schallschutz verbessert?

Die von uns angebotene Mineralwolle-Dämmplatte 035 kann den Schallschutz verbessern. 

Doch in welchem Ausmaß sich der Schall verbessern kann, ist von einigen Faktoren abhängig:

  • Viele Fenster und Türen können den Schallschutz deutlich verkleinern, da Fenster häufig einen schlechteren Schallschutz aufweisen. Werden hingegen Schallschutzfenster verbaut, verringert sich dieser Effekt. 
  • Die Masse der Deckschicht auf den Dämmplatten (Armierungsspachtelung und Oberputz) ist ebenfalls ausschlaggebend. 
  • Je schwerer die Deckschicht ist, umso höher die erzielbare Schallschutzverbesserung. Unsere Empfehlung: eine 6 bis 8 mm dicke Mittelschichtarmierung und einen 3 mm dicken Deckputz. 

Zusammengefasst: Eine pauschale Aussage zum erzielbaren Schallschutz ist leider nicht möglich, da dieser von den aufgeführten Faktoren abhängig ist.
 

 

Wie schlagfest ist die Dämmfassade mit Mineralwolle?

Eine Dämmfassade mit Mineralwolle mit einer Lage Armierungsspachtel aus mineralischem Klebespachtel (4 mm) und einem mineralischen Dekorputz (2-3 mm) hat eine Schlagfestigkeit im üblichen Rahmen, d.h. bei einer üblichen Bewitterung nimmt die Fassade keinen Schaden. Das Dämmsystem ist sehr gut für Gebäude auf Grundstücken ohne öffentliche Bereiche geeignet.

Fassadendämmungen sind natürlich nicht als Prallwand zum Ballspielen geeignet. Denn durch den Aufprall des Balls kann die Oberfläche beschädigt werden.

 

Es gibt Möglichkeiten, die Schlagfestigkeit zu erhöhen.

Du kannst die Stoßfestigkeit mit einer weiteren Armierungslage von 4 mm Dicke mit Einbettung vom Baumit Strongtex Panzergewebe erhöhen. Diese zusätzliche Armierungslage wird als erstes auf die Dämmplatte aufgetragen und muss komplett trocknen, bevor du die zweite Armierungslage mit dem Armierungsgewebe auftragen kannst.

 

Alternativ zu dieser doppelten Armierungsspachtelung mit mineralischem Klebespachtel und Gewebeeinlage, empfehlen wir dir den verarbeitungsfertigen und flexiblen Baumit Powerflex Armierungsspachtel. Schon eine einfache Lage von diesem Produkt erreicht fast die gleiche Schlagfestigkeit. Die höchste Schlagfestigkeit, die möglich ist, wäre eine doppelte Armierungsspachtelung mit dem Powerflex Armierungsspachtel, Gewebeeinlage und dem Baumit Silikonharzputz als Strukturputz.

 

Mineralwolle-System: Verarbeitung

Die Mineralwolle-Dämmplatten werden mit dem Baumit Klebespachtel ALLROUND im Punkt-Wulst-Verfahren geklebt. Hinzu kommt eine flächige Pressspachtelung vor dem Auftragen des Klebers. Dieser Arbeitsschritt ist zwar etwas arbeitsintensiver, aber nicht kompliziert.

 
Mineralwolle-System: Dämmplatten zuschneiden
Mineralwolle-System: Dämmplatten zuschneiden
Mineralwolle-System: Klebespachtel ALLROUND mit dem Punkt-Wulst-Verfahren auftragen
Mineralwolle-System: Dämmplatten an die Wand kleben
Mineralwolle-System: Dämmplatten festdrücken
Mineralwolle-System: Löcher bohren
Mineralwolle-System: Dämmplatten mit den Schraubdübeln verdübeln

Die Dämmplatten werden einfach mit einer Handsäge (Fuchsschwanz) zugeschnitten. Kleinere Zuschnitte können auch mit einem Dämmstoffmesser erledigt werden. Um Wärmebrücken zu vermeiden und exakte Schnitte zu erlangen, ist vor allem für anspruchsvolle Projekte ein Mineralwolle-Schneidegerät sinnvoll. In der Regel handelt es sich hierbei um ein Metallgestell mit einer Führungsschiene für die Handsäge. Einfache Geräte sind im Handel für ca. 500 Euro erhältlich.

 Mit einem elektrischen Rührwerk mit einer üblichen Baustellenleistung, wie zum Beispiel Collomix Xo04, kannst du den Klebe- und Armierungsspachtel anrühren. 

Mineralwolle-Fassadendämmplatten müssen immer zusätzlich zwingend verdübelt werden. Dafür brauchst du eine Bohrmaschine und einen leistungsstarken Akku-Schrauber mit 14 bis 18 Volt.

Auf einer Baustelle eines Einfamilienhauses ab 100 m2 Fassadenfläche solltest du mindestens 2 bis 3 Arbeitskräfte kalkulieren, um einen wesentlichen Baufortschritt zu bemerken. 

 

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?

Auf einem Mineralwolle-System können Strukturputze mit einer Körnung von 2 bis 6 mm eingesetzt werden. Wenn Strukturputze mit einer feineren Körnung auf einer gedämmten Fassade eingesetzt werden, besteht die Gefahr, dass sich Risse bilden können. Daher werden die feineren Strukturputze von Baumit nicht empfohlen.

Damit die hoch dampfdiffusionsoffene Fassade in ihrer Funktion nicht eingeschränkt wird, eignen sich besonders die hoch wasserdampfdurchlässigen, mineralischen Baumit Oberputze: Silikatputz, Scheibenputz oder Münchner Rauputz.

 

Immer farbenfroh bleiben!

Grundsätzlich können alle Farbtöne aus dem Farbsystem Baumit Life auf dem Baumit Mineralwolle-Dämmsystem eingesetzt werden. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Farbtöne einen Hellbezugswert haben, der größer als 20 ist. Falls dein Wunschfarbton einen kleineren Wert als 20 hat, kann der Farbton trotzdem eingesetzt werden, sofern der TSR-Wert nicht kleiner als 21 ist. Dafür sind dann aber zusätzliche Maßnahmen erforderlich. Hier wird eine doppelte Armierungslage, die in zwei Arbeitsschritten aufgebracht wird, notwendig sein. 

 
Rote Glühbirne
Baumit Tipp

Du möchtest eine farbige Fassade? Kein Problem. 

Wähle aus der umfangreichen Farbpalette Baumit Life mit über 800 Farbtönen deine Lieblingsfarbe. 

Zur farbgetreuen Auswahl ist der Baumit Life Farbfächer optimal. Du erhälst ihn im Hornbach-Markt an der Baustoff-Info oder kannst ihn dir im Hornbach Online-Shop ausleihen. Du brauchst eine Beratung zum gewünschten Farbton? Wir helfen dir gerne weiter.

 

Was kostet die Mineralwolle-Dämmfassade?

Die Kosten einer Fassadendämmung hängen immer von den einzelnen, eingesetzten Komponenten ab.

  • Welchen Oberputz möchtest du einsetzen?
  • Möchtest du eine farbige oder eine klassisch, weiße Fassade?
  • Welches Bindemittel wird für den passenden Oberputz benötigt?
  • Wie viele Fenster, Türen etc. müssen abgedichtet werden?
  • Soll der Sockel gedämmt werden?
  • Sind zusätzliche Brandschutzmaßnahmen erforderlich?

Da eine Dämmfassade aus vielen Komponenten besteht, die auf Grundlage deiner Anforderungen und den baulichen Gegebenheiten passend zusammengestellt werden, ist eine Angebotserstellung zusammen mit einem Experten sehr empfehlenswert. Du brauchst eine Beratung oder möchtest ein unverbindliches, kostenloses Angebot? Wir von Baumit helfen dir gerne weiter.

Die unverbindliche Preisempfehlung (Stand 01/2021) für die Grundkomponenten einer Fassade mit 100 m2 Fläche beginnen bei ca. 37,50 Euro pro Quadratmeter.

 

Die Grundkomponenten umfassen:

  • Klebepachtel ALLROUND (Kleben und Armieren)
  • Dämmplatte (z. B. 10 cm Dicke, Mineralwolle Echt 035, WLG 035)
  • Armierungsgewebe
  • Dübel
  • Putzgrundierung und Dekorputz (z. B. Scheibenputz, 2 mm)
 

Wichtig zu beachten: Denke daran, dass noch weitere, notwendige Zubehörteile hinzukommen, wie zum Beispiel Fensteranschlussprofile, Fugendichtband, Gewebeeckwinkel, Dichtbänder, Fassadenfarbe etc.